☼“˜¨¨¯¯¨¨¯¯¨˜“☼.¸❀¸.☼“˜¨¨¯¯¨¨¯¯¨˜“☼

Nach "lieben" ist "helfen" das schönste Zeitwort der Welt.
(Zitat: Bertha von Suttner)

Helfen kann so einfach sein und es gibt viele Varianten der Hilfe. Dabei ist keine Unterstützung wichtiger oder unwichtiger wie die andere. Ohne Pflegestellen können wir keine Katzen von der Straße holen, ohne Spender können wir die Katzen weder kastrieren noch tierärztlich behandeln lassen, ohne aktive Menschen vor Ort, die die Katzen einfangen bleiben die Pflegestellen leer und so kann die Liste länger und länger werden.

Wer uns kennt weiß, dass wir über jede noch so kleine Hilfe unendlich dankbar sind, auch wenn wir uns nicht bei jedem einzeln bedanken (können).

Wir möchten Euch aber mal zeigen was wir nur durch Eure Unterstützung (egal in welcher Art und Weise) erreichen. Wir wissen um Euer Vertrauen in uns und werden weiterhin gewissenhaft helfen wo und wann und wie wir können.

Ja, manchmal kommen wir dabei an unsere Grenzen und ja, für unseren Geschmack müssen wir viel zu oft Absagen, weil wir es einfach nicht schaffen und nicht jedem gerecht werden können. Jede Absage ist eine Absage zu viel! Das tut weh! Aber wir wissen: auch wir sind nur Menschen und können nicht die ganze Welt retten.

ZoeyFast hätten wir auch im Mai diesen Jahres eine Absage erteilt, aber nur fast. Eine liebe Tierschutzfreundin bat uns um Hilfe. Sie hatte eine Katze am Rand einer viel befahrenen Straße gefunden. Die arme Motte war zwar nicht blind, aber ihre Augen komplett vereitert und zu. Die Wahrscheinlichkeit einer frischen Geburt lag nahe, da sie stark ausgeprägte Zitzen und Blut an ihrer Scheide hatte. Doch keiner fand ihren Nachwuchs. Zurück lassen war auf Grund des Zustandes von Zoey - so nannten wir die Maus - keine Option.  

Doch was bedeutet solch eine Entscheidung für uns? Wir suchen eine geeignete Pflegestelle, hoffen auf Paten bzw. Spender und später, ja später auf ein eigenes Zuhause. Erst mal jedoch stehen meist viele Tierarztbesuche an...

Bei Zoey mussten zuerst die Augen behandelt werden, neben den üblichen Behandlungen gegen Würmer und Flöhe. Dann stellte die Augenspezialistin fest, dass Zoey Rolllider hat. Das ist eine Augenlid-Fehlstellung, bei der sich das Lid nach innen einrollt. Die Wimpern reizen die Hornhaut, was zu Entzündungen führt. Wer schon mal ein Haar im Auge hatte kann sich evtl. vorstellen wie lästig und schmerzhaft sowas ist.

Gott sei Dank half Zoey eine Augen-OP. Sie kann nun schmerzfrei sehen.

Doch wie teuer ist Tierschutz eigentlich? Im Falle von Zoey kamen inkl. Kastration und allem drum und dran bisher eine stolze Summe von 944,57 Euro zusammen.
Eine Schutzgebühr deckt diese Kosten natürlich bei weitem nicht und ist dazu auch nicht gedacht, sonst wäre es ja eine Auslagengebühr. Doch wer trägt diese Kosten? Die zuständige Gemeinde? Nein, wir bekommen keine öffentlichen Zuschüsse. Einzig alleine unsere Spender tragen die Kosten.

Durch Eure Unterstützung kann Zoey schmerzfrei in die Zukunft blicken. Wir hoffen das Ihr es uns ermöglicht auch weiterhin Notfellchen zu helfen. Wir sind unglaublich dankbar und freuen uns über Eure Unterstützung. ツ


Zoey



Für zukünftige Notfellchen hier unsere Daten:

Spendenkonto
Katzen-Hilfe Uelzen e.V.
Sparkasse Uelzen
BLZ:     258 501 10
Kto.Nr.: 230056210
IBAN:   DE98 2585 0110 0230 0562 10
BIC:     NOLADE21UEL

Paypal:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Funken ist kein Feuer,
ein Sandkorn kein Strand,
ein Blatt kein Baum,
ein Tropfen kein Meer.

Hilft einer den Tieren allein - ist es schwer,
doch zusammen sind wir das Feuer, der Strand, der Baum und das Meer.