Ein kleiner Test bewirkt viel

FeLV („Leukose“) ist eine der drei großen Katzenkrankheiten (FIP, FIV, FeLV) und mit die heimtückischste, denn sie ist hochansteckend. Obwohl der Virus selbst nur für kurze Zeit außerhalb des Körpers überleben kann, überträgt er sich durch Körperflüssigkeiten.

FeLV ist nicht heilbar, man kann den Tieren Lebenszeit verschaffen …eine Woche, einen Monat, ein Jahr …. Wie viel? Weiß keiner.
In welcher Gestalt sich das FeLV zeigt, Weiß auch niemand.

Die größte Überlebenschance haben Tiere mit einem guten Immunsystem, wenig Stress und viel Ruhe und Liebe. Ein Tier mit FeLV kann unter den richtigen Voraussetzungen auch ein schönes Leben haben.

Ausbruch der Krankheit, ist manchmal auch ein „Umzug“, der Kummer, der Stress und das Heimweh ist wahres Gift für Leukis.

Unser Bert (einen Kuss in den Himmel) war FeLV positiv … und wir wussten es nicht.
Zu dieser Zeit habe ich mir auch nie Gedanken darüber gemacht.

Wir haben es auch nicht bereut ihn jemals aufgenommen zu haben, jeder Tag war ein Geschenk.

Die Situation.........war ein wachrütteln und ein „Überdenken“ des eigenen Handelns.

Für uns steht fest zum Schutz unserer Tiere:
Ohne Test? nein Danke!

Dieser Post soll nicht bedeuten das man „Leukis“ keine Chance geben soll , um Gottes Willen …..
ich will das sie eine Chance bekommen, aber eine richtige!

Ich will das Katzenbesitzer feinfühliger werden und erst DENKEN und dann HANDELN .

Bitte entscheidet euch FÜR die Testung auf FeLV ….

Denn es kann Leben retten, auch das Leben eurer Tiere!


in Erinnerung an Bert von Mandy